Idee

Die Idee zur Gründung eines neuen Veloclubs wurde in Rapperswil geboren, und zwar an der Fasnacht in der „Schwanen-Bar“. Dort hatten Josef Ferrari und Robert Glaser aus Jona sowie Paul Bachmann aus Feldbach den zündenden Geistesblitz. Es folgten die ersten Sitzungen für weitere notwendige Vorbereitungen und zur Bildung eines ersten Vorstandes.

 

Gründung

Am 18. April 1979 wurde in Jona ein Veloclub gegründet. Als Präsident wurde Robert Glaser gewählt, Vizepräsident Pascal Marotta, Kassier Peter Rauch, Aktuarin Ursula Glaser, Revisor Toni Ritter, Fahrwart Walter Muster. Speziell freute sich der Vorstand, dass sich unter ihnen auch eine Frau befand.
Sogleich schwang man sich aufs „Stahlross“ zur ersten Plauschfahrt. Sie wurde zu einem schönen Erfolg. Ein zweiter Versuch fiel buchstäblich ins Wasser. Dafür gelang ein erstes Zeitfahren in der Linthebene. Tagessieger und damit Gewinner eines Früchtekorbs wurde Ernesto Looser.

 

Zweck

Veloplausch für Damen und Herren, Jugendliche und Schüler sowie Organisation von Touren, Jugendrennen, Parcours und Zeitfahren.

 

Erfolge

Am Anfang war der Plausch im Vordergrund. Im Laufe der Jahre impfte der damalige Trainer E. Looser dem Verein den sportlichen Geist ein. Die Junioren-Sektion wurde legendär. Gerne erinnern wir uns wie die Gebrüder Della Rossa, D. Helbling, M. Kistler, N. Looser, S. Bidoli und E. Elmer, die an nationalen Strassenrennen brillierten und die regionalen Rennen prägten und gewannen. Thomas Mrawek gewann 1985 den 20. Kilometertest auf der offenen Rennbahn in Zürich-Oerlikon überlegen mit 1:09.25, der zweitbesten je erzielten Finalzeit. 2. wurde ein gewisser Bruno Risi 1:10.09; 3. Daniel Appert 1:10.54! Bei diesen Erfolgen wurde auch der Ehrgeiz anderer Mitglieder angestachelt.

 

Aus der Lokalzeitung